Willkommen!

Sekundarschule Kamp-Lintfort

Die Sekundarschule Kamp-Lintfort ist eine Schule des „Längeren Gemeinsamen Lernens“ und versteht die Heterogenität (Unterschiedlichkeit) ihrer Schülerinnen und Schüler als Bereicherung. Diese Heterogenität ist eine Bildungschance, die den Prozess der Schul- und Unterrichtsentwicklung prägt. Die maximale Klassenstärke beträgt 25 Schülerinnen und Schüler, wie aus der Grundschule bekannt, lernen die Kinder in heterogen zusammengesetzten Klassen. Daraus ergibt sich eine Individualisierung des Unterrichts, die Rücksicht auf das unterschiedliche Lerntempo und die verschiedenen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder nimmt. Jedes Kind steht im Mittelpunkt seines Lernens und nimmt durch Eigeninitiative am Lernprozess teil.

05.04. Lernentwicklungstag
06.04. Theaterbesuch „Click it“, Jg.7
10.04. – 21.04. Osterferien
24.04. – 28.04. Klassenfahrt Norddeich, Jg.6
24.04. – 26.04. Potentialfahrt, Jg.8
28.04. Boys and Girls Day

Fit for Walking

Die Kamp-Lintforter Walking-Night lockte in diesem Jahr deutlich über 400 Walker in die Klosterstadt. Bei schönstem Frühlingswetter und einsetzender Dunkelheit starteten die Läuferinnen und Läufer und begaben sich wahlweise auf die 5 km oder auf die 10 km Strecke. Auch Schüler/innen und Lehrer/innen der Europaschule nahmen, wie bereits im vergangenen Jahr, wieder an diesem Event teil und stellten ihre Fitness unter Beweis.

Begegnung mit Literatur

Zur Neueröffnung der Mediathek in Kamp-Lintfort durften die Jahrgangsstufe 5 der Europaschule vergangenen Montag als eine der ersten Stufe die neuen Räumlichkeiten kennenlernen und hautnah einen Autor erleben. Dirk Sondermann stellte Sagen aus dem Ruhrpott vor und ließ kampersche Stadtgeschichte lebendig werden.
So war am Ende der Veranstaltung nicht nur klar, dass man in der neuen Bibliothek Playstation spielen kann; die Kinder hatten auch gelernt, dass ein Kamper Mönch während eines Nickerchens im Beichtstuhl von Jesus geohrfeigt wurde und der Schweinehirte Jörgen die erste Kohle entdeckte.
Die Schülerinnen und Schüler wollen wiederkommen.
Und im Unterricht muss jetzt noch unbedingt die Frage geklärt werden, warum die Hasen lange Ohren haben. Eine weitere Sage, die Herr Sondermann für Kinder gefunden hat, beschäftigt sich nämlich mit dieser Frage.

Ausbildungsbotschafter an der Europaschule – Auszubildende erzählen von ihrem Beruf

Zwei Auszubildende der Firma Wellkistenfabrik „Peters“ besuchen im Rahmen des IHK Projekts „Ausbildungsbotschafter“ die Europaschule Kamp-Lintfort

Wie ist es eigentlich, wenn man in der Ausbildung steht? Wie ist die Ausbildung konkret aufgebaut? Wie sehen die Prüfungen aus? Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung? – Diese Fragen beantworteten Jakob Anlahr, Auszubildender im Fach Packmitteltechnologie im 2. Lehrjahr, und Marina Pedrotti, Industriekauffrau in der Ausbildung im 2. Lehrjahr, für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 der Europaschule sehr anschaulich und umfassend.
Im Rahmen des IHK Projekts „Ausbildungsbotschafter“, bei dem Auszubildende aus Betrieben aus der Region in Schulen gehen und die Schülerinnen und Schüler hier über ihre Ausbildung informieren, berichteten die beiden Auszubildenden für die Klassen des Jahrgangs 9 über ihre Ausbildung und beantworteten hierzu die Fragen der Schülerinnen und Schüler. Besonderes Interesse Weiterlesen…

Uefacupsieger trainiert Europaschüler

Marcel Witeczek schoss im Camp Nou das entscheidende Tor, das Bayern München 1996 zum Uefacupgewinn führte. Der Ex-Bundesligaspieler trainierte gestern mit Ex-Profi Michael Klinkert 30 Fünft-, Sechst- und Achtklässler der Europaschule.

Von PETER GOTTSCHLICH

MOERS „Hast du mal in Barcelona gespielt“, wollte ein Schüler wissen. Marcel Witeczek schien auf diese Frage gewartet zu haben. „Ich hatte Gänsehaut pur“, erzählte der Ex-Kicker von seinem Auftritt im Stadion Camp Nou am 16. April 1996. „Wir haben vor 120 000 Zuschauern gespielt. Es war eine unglaubliche Atmosphäre. Ich habe das 2:0 für Bayern München geschossen.“ Der Europaschüler, der mit 30 anderen Fünf-, Sechstklässler um den einstigen Bundeligafußballer saß, wollte das kaum glauben. „Wirklich?“ fragte er. – „Es war 1996 ein vorgezogenes Finale im Uefa-Cup, der heutigen Euroleague“, erläuterte Michael Klinkert, der zusammen mit Marcel Witeczek gekommen war und parallel mit ihm in der Bundesliga gespielt hatte. „Das Hinspiel ist 2:2 ausgegangen, Weiterlesen…

Europaschule Kamp-Lintfort – Auf dem Weg zur Digitalen Schule 2.0

Viele Kinder und Jugendliche gehen heute selbstverständlich mit Handy, Chat und Internet um. Oftmals sind sie dabei technisch versierter als ihre Eltern und Lehrkräfte. In einer repräsentativen Umfrage von Schülern im Alter zwischen 14 und 19 Jahren in Deutschland Ende 2014 im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM e.V. sind diesbezüglich diese Ergebnisse signifikant: Es stellt sich heraus, dass neun von zehn Schülern in der Schule ein Handy bzw. ein Smartphone nutzen. Demzufolge wünschen sich viele Schüler, dass digitale Medien im Unterricht vermehrt eingesetzt werden. Diese und weitere Gründe sprechen für BYOD (Bring your own device) in Schule – den Einsatz von schülereigenen Geräten im Unterricht.
Der Ausbau der Europaschule Kamp-Lintfort zur Medienschule ermöglicht nicht nur das, sondern ebenso das selbstverständliche Einbeziehen der digitalen Medien in die Arbeits- und Lernprozesse der Schüler als alltägliches Lernwerkzeug. Das Handy Weiterlesen…

Tagespraktikum an der OBC Huissen in den Niederlanden

Acht Schülerinnen und Schüler haben die Chance bekommen ein Tagespraktikum an einer niederländischen Schule zu absolvieren.
Dabei stand in der weiterführenden Schule „OBC Huissen“ der Fachbereich Metall im Vordergrund. Die Kinder konnten in kleinen Teams gemeinsam mit niederländischen Schülerinnen und Schülern beobachten, wie man in einem Metallbetrieb arbeitet. Neslihan erzählte begeistert: „Der Lehrer hat uns die großen, schweren Maschinen gezeigt, an denen man Metall schweißen, biegen, brechen oder lochen kann.“
Vor allem als es darum ging, einen Roboter zusammenzubauen, waren die Kinder mit Eifer dabei. Auch die niederländische Bauanleitung konnten sie mit Hilfe der heimischen Kinder und dem Google Übersetzer problemlos verstehen. Am Ende konnten die internationalen Teams stolz auf ihr Ergebnis sein: Der Roboter konnte Weiterlesen…

Fünftklässler der Europaschule Kamp-Lintfort sammeln für Straßenkinder

Schüler bieten Plätzchen, Kuchen sowie selbst gebastelte Kleinigkeiten an und sammeln rund 640€ für Straßenkinder in Mosambik. Hiermit soll diesen Kindern der Schulbesuch ermöglicht werden.
Vier Schüler der Europaschule Kamp-Lintfort sausen mit Bauchladen, Spendendose, Flyern und Dankeskarten in den Händen über den Prinzenplatz. Den vorbeikommenden Passanten bieten die Kinder nette Kleinigkeiten aus dem Bauchladen an, informieren über ihr Projekt sowie den beschwerlichen Alltag von Straßenkindern in aller Welt und bedanken sich freundlich für die Zeit ihrer Gesprächspartner, ganz gleich ob diese einen kleinen Beitrag spenden oder nicht.
Das gesammelte Geld soll Straßenkindern in Mosambik helfen, eine Schule besuchen zu können. „Straßenkind für einen Tag“ heißt das Projekt der Hilfsorganisation terre des hommes. Die Schülerinnen und Schüler sollen einen Vormittag lang nachempfinden, wie es ist, den Lebensunterhalt selbst verdienen zu müssen, auf der Straße Ablehnung zu erfahren und mit den Widrigkeiten eines Lebens Weiterlesen…

Vorlesetag an der Europaschule

Freude am Lesen und Vorlesen zu schaffen und Kindern den Kontakt zu Büchern zu ermöglichen – das ist das Ziel des Bundesweiten Vorlesetages. Dieser Aktionstag wird seit dem Jahr 2004 von der Zeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung organisiert und findet jeweils am dritten Freitag im November statt.
In diesem Jahr beteiligte sich auch die Europaschule an dieser Aktion. Wenige Wochen zuvor bekamen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5, 6 und 7 die Möglichkeit, Bücher auszuwählen bzw. sich zu wünschen, aus denen sie gerne etwas vorgelesen bekommen würden.
Am Freitag, den 18.11.16, standen dann Weiterlesen…

Wir sind zertifizierte Europaschule NRW!

Die Europaschule Kamp-Lintfort hat es geschafft! Am 16.11.2016 nahm eine Delegation, die aus Schulleitungsmitgliedern, Lehrer- und Elternvertreter/innen bestand, stellvertretend für die ganze Schulgemeinde die Auszeichnung zur zertifizierten Europaschule NRW im Rahmen der 7. Jahrestagung der Europaschulen im Landtag zu Düsseldorf entgegen. Hierbei überreichte Herr Minister Lersch-Mense die Urkunde, das Türschild und die Europafahne. Insgesamt wurden an diesem Tag 10 neue Europaschulen NRW ausgezeichnet. Somit erhöht sich deren Zahl auf 204.
Um den Zusatz „Europaschule NRW“ führen zu dürfen, muss sich jede Schule einem Zertifizierungsverfahren unterziehen, das durch die Arbeitsgemeinschaft Europaschulen ARGEUS beim Ministerium für Schule und Weiterbildung erfolgt.
Die Anforderungen an eine Europaschule sind in einem umfangreichen Kriterienkatalog gefasst, der vor einer Zertifizierung zu erfüllen ist. Weiterlesen…

Aktion: Europaschule sozial – Ihre Hilfe ist gefragt!

strassenkind-logo

Die Fünftklässer der Europaschule Kamp-Lintfort engagieren sich mit Kopf, Herz und Hand für Straßenkinder in Not im Rahmen des Projektes „Straßenkind für einen Tag“.

Sie werden am Montag, den 21.11.2016, zwischen 9.00 Uhr und 12.30 Uhr in der Innenstadt von Kamp-Lintfort (zwischen Prinzenplatz und Rathausvorplatz) Kuchen und/oder Kekse reichen, im Rahmen des Winterfestes gebastelte Schlüsselanhänger, Weihnachtskarten oder Kerzenhalter anbieten, Lieder singen und sogar einen Stand, an dem Schuhe geputzt werden, betreiben. Alle Angebote sind gratis, dennoch hoffen wir, dass reichlich gespendet wird!!! Weiterlesen…

Winterfest und Tag der offenen Tür an der Europaschule Kamp-Lintfort

bildwinterfest
Am Samstag, den 12.11.2016, von 10.00 – 13.00 Uhr feiert die Europaschule Kamp-Lintfort ihr diesjähriges Winterfest und lädt gleichzeitig Schüler/innen der vierten Grundschulklassen und deren Eltern zum Tag der offenen Tür ein. Nach der offiziellen Begrüßung um 10.00 Uhr in der Aula startet dann das von Lehrer/innen und Schüler/innen vorbereitete vielfältige Programm (Download). Während die Grundschüler/innen an Schnupperstunden teilnehmen können, informieren die Schulpflegschaft, der Förderverein und die Schulleitung in Gesprächen und an Informationsständen über das Konzept der Europaschule.
Die Europaschule ist eine Schule des längeren gemeinsamen Lernens, an der alle Schulabschlüsse des Landes NRW erreicht werden können, da Weiterlesen…

Schüleraustausch Valuascollege Venlo

Zu einem ersten Kennenlernen haben die Schülerinnen und Schüler unseres Niederländisch- und Französisch Wahlpflichtkurses unsere Partnerschule in Venlo besucht. Zunächst waren die 7. Klässler gemeinsam mit den Kindern des Valuascollege in der Bibliothek. Bei einem Quiz haben sie voneinander mehr über die kulturellen und sprachlichen Besonderheiten des Nachbarlandes erfahren.

Besonders eindrucksvoll fanden die Jugendlichen die gemeinsame Stadtralleye durch die Innenstadt von Venlo, dabei haben sich die Kinder nicht nur mit Händen und Füßen verständigt, sondern auf Niederländisch, Englisch und Deutsch. Am Ende des Besuchs hatten sich viele unserer Schülerinnen und Schüler schon mit den niederländischen Jugendlichen angefreundet. Mit vielen neuen Eindrücken ging es dann wieder zurück zur Europaschule. Weiterlesen…

Kein Job wie jeder andere

Der Kooperationspartner „DB/Cargo“ präsentiert Ausbildungsmöglichkeiten in dem Unternehmen

„Kein Job wie jeder andere“ – unter diesem Motto präsentierten Herr Christian Köster, Ausbildungskoordinator und Herr Denny Dunkelmann, Qualitätsingenieur bei „DB/Cargo“ in der Europaschule Kamp-Lintfort die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bahn.

„DB Cargo“ als Bildungspartner der Europaschule Kamp-Lintfort informierte in einem ersten Schritt die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 dabei über das Spektrum der Ausbildungsberufe. Dieses umfasst mit den Bereichen „Verkehrsberufe“, Kaufmännisch-serviceorientierte Berufe, Gewerblich-technische Berufe und IT-Berufe eine große Bandbreite unterschiedlicher Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten.
Weiterlesen…

Viele Töne – eine Melodie

Unter diesem Motto stand die Einschulungsfeier an der Europaschule.
Wie in jedem Jahr wünschte die Schulgemeinde zu Beginn des Schuljahres mit einem kurzweiligen Programm den neuen Schülerinnen und Schülern der Klassen 5a – 5d, deren Eltern und den neuen Lehrerinnen und Lehrern ein „Herzliches Willkommen“ an der Europaschule.

Es gibt mehr als nur einen Beruf…Experten berichten aus ihrem Alltag

„Was verbirgt sich eigentlich hinter diesen Berufen?“ und „Wären diese Berufe interessant für mich für ein Praktikum oder eine Ausbildung?“ – das waren die Fragen, auf die die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs Antworten finden konnten. Diese Antworten gaben Experten der LINEG und der Volksbank Niederrhein, Kooperationspartner der Europaschule, sowie das Beratungsteam Altenpflege.
Frau Goormann von der LINEG erklärte den Jugendlichen die Bedeutung moderner und umweltfreundlicher Abwassertechnik. Auch erhielten die Schülerinnen und Schüler einen Überblick über die verschiedenen Ausbildungsberufe bei der LINEG. Im Anschluss erläuterten Cindy Krzystala, Fachkraft für Abwassertechnik“ und Chantal Krins, Metallbauerin, den Schülerinnen und Schülern, was ihre Tätigkeit genau ausmacht und welche Voraussetzungen die Schüler für eine Ausbildung mitbringen müssen. Die Analyse von Wasserproben unter dem Mikroskop als eine wichtige Tätigkeit einer Fachkraft für Abwassertechnik Weiterlesen…

Informationsabende und Downloads

abendveranstaltung

Am Donnerstag, den 30.06.2016 fanden an der Europaschule zwei Informationsabende statt.
Für die Eltern der neuen Klasse 8 standen dabei die Fachleistungsdifferenzierung, die Lernstandserhebung, die Maßnahmen der Berufswahlorientierung sowie die Wahl von Latein als weiterer Fremdsprache im Mittelpunkt.
Die Eltern der neuen Klasse 9 wurden über die Unterrichtsorganisation in der Fachleistungsdifferenzierung, die Abschlüsse, die Schullaufbahnbegleitung sowie die Maßnahmen der Berufswahlorientierung in Klasse 9 informiert. Die Präsentationen zu den beiden Veranstaltungen können Sie hier herunterladen:
Übergang in die Abteilung II   –   Übergang in die Klasse 9

.

Erfolgreiche Teilnahme der Europaschule Kamp-Lintfort an der Indive-Tagung der Universität Duisburg – Essen

Auch in diesem Schuljahr nahm die SegeLPlus-Gruppe der Europaschule Kamp-Lintfort an der Abschlussveranstaltung des indive-Projektes der Universität Duisburg – Essen teil. Wie in den Jahren zuvor überzeugten dabei die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 7 und 8 die Besucher mit ihren ausgestellten Projektarbeiten. In diesem Schuljahr wurden u.a. die Themen „Trendsportarten“, „Der Herstellungsprozess eines T-Shirts“ und „Flüchtlinge in Deutschland“ unter die Lupe genommen. Die Schülerinnen und Schüler waren ganz schön aufgeregt, mussten viele Fragen beantworten und freuten sich letztendlich über das große Interesse an ihren Arbeiten.
Die Europaschule Kamp-Lintfort bietet in jedem Schuljahr einen Projektkurs zur Begabungsförderung an. Im Rahmen dieses Forder – und Förderprogrammes für besonders begabte Schülerinnen und Schüler, die sehr gute schulische Leistungen erbringen und /oder besonders motiviert sind, Weiterlesen…

So klappt das mit der deutsch-türkischen Freundschaft

Erstmals besuchten Schüler aus der türkischen Partnerstadt Edremit die Europaschule Kamp-Lintfort.
Wie Deutschland ist? „Çok güzel“, sagte Ebrar überzeugt – sehr schön. Eine Woche lang war die junge Türkin, zusammen mit elf anderen Mädchen und Jungen der Ülkü Muharrem Ertas Anadolu Lisesi, einer Oberschule in Edremit, zu Gast bei Schülerinnen und Schülern der Europaschule.
Bevor die türkischen Gäste sich auf den Rückflug in ihre Heimat begaben, wurde am Freitag in der Europaschule mit allen Beteiligten Abschied gefeiert. Die Europaschüler präsentierten dabei eine Fotoshow, die zeigte, wie erlebnisreich die vergangenen Tage für alle gewesen sind, denn das Programm, das die Lehrerinnen Tülay Olgun und Maren Feldheim organisiert haben, war vollgepackt, als wären Weiterlesen…

Theaterabend an der Europaschule

poster2

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Theateraufführung an der Europaschule. Die WPU-Kurse Darstellen und Gestalten der Jahrgangsstufen 7 und 8 bereiten sich seit gut einem Jahr mit Eifer und Engagement auf diesen Moment vor.
Entstanden sind dabei zwei unterschiedliche Theaterstücke: Das Schattenspiel „Ophelias Schatten – Ein poetisches Märchen“ und ein schwungvolles Musical „ES Highschool Musical“ mit vielen Tanzeinlagen.
Unsere Schülerinnen und Schüler haben hart auf diesen Tag hingearbeitet und es sind Schweiß und Tränen geflossen. Wir laden Sie herzlich ein mit uns einen bunten Theaterabend zu genießen und die Arbeit und das Engagement der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen:

Freitag, 17. Juni 2016
Aula der Europaschule Kamp-Lintfort
Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: € 2,-
Eintrittskarten erhalten Sie an der Abendkasse
und im Sekretariat der Schule.

Ein kleiner Vorgeschmack auf „Ophelias Schatten – Ein poetisches Märchen“:
Ein verhutzeltes altes Fräulein ist Ophelia. Eigentlich sollte sie einmal Schauspielerin werden, jedoch war ihre Stimme zu leise und so wurde sie Souffleuse.
Doch eines Tages wird ihr Theater einfach geschlossen und auf der verlassenen Bühne lernt Fräulein Ophelia einen Schatten kennen. Er ist einsam, denn er hat niemanden zu dem er gehört. Das Fräulein ist ebenfalls einsam und so nimmt sie ihn auf.
Unter den Schatten spricht sich diese Gastfreundschaft herum und immer mehr von ihnen wollen bei Ophelia wohnen. Schon bald kann sie ein eigenes Schattentheater aufmachen.
Bis sie eines Tages einem ganz besonders großen Schatten begegnet, größer und dunkler als die anderen…

Let’s celebrate Saint Valentine together!

So lautete der Titel des eTwinning -Projektes, das die beiden Lehrerinnen Claudia Grimmeck und Simone Floss mit den Schüler/innen der Niederländisch- und Französisch-WPU-Kurse des sechsten Jahrgangs und der „Do it yourself-Kunstwerkstatt“ des Doppeljahrgangs 7/8 durchführten.
Die Schüler/innen beschäftigten sich im Unterricht mir der Tradition des Saint Valentine’s Day, formulierten anschließend in unterschiedlichen Sprachen Valentinstags-Grüße, schrieben diese auf Karten, die sie dann in der Kunst-Werkstatt kreativ gestalteten. Anschließend wurden die Karten an die Projektpartnerschulen verschickt. Es dauerte nicht lange und schon erhielten wir ebenfalls zahlreiche „Happy-Valentine`s“ – Grüße von unseren Projektpartnern aus neun unterschiedlichen Ländern. Die Freude war groß und wie eine Schülerin so treffend formulierte: „Liebe ist eben überall wichtig und verbindet über alle Grenzen hinaus.“
eTwinning ist die Netzwerkgemeinschaft für Schulen in Europa. Die kostenlose und sichere Plattform bietet Schulen eine Plattform um zu kommunizieren, kooperieren, Projekte zu entwickeln, sich auszutauschen und Teil einer der spannendsten Lerngemeinschaften Europas zu sein. Weiterlesen…