Der Vorlesewettbewerb an der Europaschule

Am Freitag, dem 07.12., fand in der Aula der Europaschule Kamp-Lintfort das Schulfinale des Vorlesewettbewerbs 2018/19 statt. Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um eine bundesweite Veranstaltung, die seit 1959 jährlich ausgetragen wird und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Veranstaltet wird er vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen. Mit rund 600.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland gehört er zu einem der größten Schülerwettbewerbe der Bundesrepublik.
Dieses Jahr wird der Vorlesewettbewerb bundesweit zum 60. Mal ausgetragen. Auch an unserer Schule gab es ein kleines Jubiläum, war es doch nunmehr das fünfte Schulfinale, das wir bestreiten konnten.
Im Vorfeld bestimmten die Klassen in einer mehrwöchigen Phase ihre Klassensieger. Dieses Jahr erwiesen sich folgende Kandidaten als die Besten ihrer Klassen: Domenik aus der 6a, Leonard aus der 6b, Phillip aus der 6c und Jamie aus der 6d.
Waren es im Vorjahr noch drei Mädchen und ein Junge, die sich für das Finale qualifiziert hatten, war es dieses Jahr genau andersherum. Doch genauso, wie letztes Jahr der männliche Teilnehmer den Sieg davontragen konnte, behauptete sich dieses Jahr Jamie als einziges Mädchen gegen ihre Konkurrenten.
Jamie wird die Europaschule nun als Schulsiegerin in der nächsten Wettbewerbsrunde vertreten.
Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg!