Der Vorlesewettbewerb an der Europaschule

Am Freitag, dem 15.12., fand in der Aula der Europaschule Kamp-Lintfort das Schulfinale des Vorlesewettbewerbs 2017/18 statt. Bei diesem Wettbewerb handelt es sich um eine bundesweite Veranstaltung, die seit 1959 jährlich ausgetragen wird und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht. Veranstaltet wird er vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen. Mit rund 600.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland gehört er zu einem der größten Schülerwettbewerbe der Bundesrepublik.
Auch in diesem Jahr wurde an der Europaschule wieder fleißig in den Klassen des sechsten Jahrgangs vorgelesen. Kathrin aus der 6a, Lea Sophie aus der 6b, Antonia aus der 6c und Marc Luis aus der 6d erwiesen sich als die Besten ihrer Klasse. Auf der Bühne zeigten die vier dann, warum sie den Einzug ins Finale verdient hatten.
Die Jury – bestehend aus der Vorjahressiegerin Lucy, Frau Reinartz von der Schulsozialarbeit und Herrn Hamelmann vom Förderverein – hatte keine leichte Aufgabe. Marc aus der 6d überzeugte mit seiner Vorleseleistung jedoch am meisten und wurde zum Schulsieger ernannt. Mit ihm hat die Europaschule nun einen starken Vertreter in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs, dem Regionalentscheid. Wir drücken ihm ganz fest die Daumen!