Ein beeindruckendes Beispiel für soziales Engagement

Europaschüler ermöglichen im Rahmen des Projektes „Deckel gegen Polio“ etwa 120 Impfungen gegen Kinderlähmung.

   Kamp-Lintfort – Empathie, Toleranz und soziales Engagement sind wesentliche Erziehungsziele der Europaschule Kamp-Lintfort. In diesem Kontext sammelten die Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule etwa 60.000 Flaschendeckel, um das Poliovirus, welches in Afghanistan und in Teilen Nord-West-Afrikas die Kinderlähmung auslöst, einzudämmen.Mit dem beschwerlichen Leben der gelähmten Kinder, der politischen Situation in den betroffenen Ländern und Möglichkeiten Hilfe zu leisten beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses der Klassen 9D sowie 9E im Vorfeld der Aktion. Nicht nur die Recherche wurde durch die schulische Ausstattung mit Medienwagen erleichtert, sondern auch die Erarbeitung von informierenden Produkten. So wurden Flyer erstellt, die zum Sammeln aufrufen und über Zweck sowie Rahmenbedingungen der Aktion aufklären.
Eine Durchsage an die gesamte Schule läutete den Start des Projekts ein. Dieses machten die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses anschließend mit Flyern und Müllbeuteln bewaffnet in allen Klassen im Detail bekannt. Ab diesem Zeitpunkt verselbständigte sich die Aktion, indem Familie oder Vereine vom Sammeln überzeugt und sogar Getränkemärkte um Unterstützung gebeten wurden. Nicht nur die Menge an Deckeln, sondern vor allem die Eigeninitiative, die Ideenvielfalt und die Uneigennützigkeit der Sammler seien laut Religionslehrer, Damian Miensopust, beeindruckend. Neun große Müllsacke kamen am Ende zusammen, so dass kurzerhand die didaktische Leiterin der Europaschule, Simone Floss, einspringen musste, um die Deckel zusammen mit zwei Teilnehmern des Religionskurses zur Sammelstelle zu transportieren. Als Inhaberin der Adler Apotheke nimmt Frau Dickmann die Deckel entgegen und bringt sie selbst zur Abgabestelle in Krefeld. Mit dem Sammelerfolg der Europaschule rechnete auch sie nicht, nahm es letztlich aber mit Humor.

Die Europaschule ehrt jedes Jahr am Tag der Zeugnisausgabe die sogenannten Sloffi-Helden für sehr gute schulische Leistungen, aber auch für soziales Engagement. In diesem Zusammenhang gebührt der Klasse 7D und einer einzelnen Schülerin aus der Klasse 7B für ihren beeindruckenden Einsatz eine besondere Auszeichnung. Für 500 Deckel wird eine Impfung gegen Kindelähmung ermöglicht. Bei etwa 60.000 gesammelten Deckeln ergeben sich 120 Impfungen.

Viel wichtiger als nackte Zahlen sind jedoch die Menschen, denen dadurch zu einer körperlich unversehrten Kindheit verholfen und somit eine Voraussetzung für eine glückliche Zukunft geschaffen wird. Letztendlich geht es sozial Engagierten nicht um persönliche Belange, Auszeichnungen oder Preise, sondern um die Gewissheit und das gute Gefühl, geholfen zu haben. Dieses Gefühl verbindet nun all diejenigen, die sich tatkräftig an der Aktion „Deckel gegen Polio“ beteiligt haben.