Europa zu Gast bei uns

Rund um den historischen Europatag am 9. Mai findet jedes Jahr die Europawoche statt – in diesem Jahr vom 2. bis zum 15. Mai. Überall in Deutschland gibt es Veranstaltungen, die das Thema Europa in den Blick nehmen.
Die Europawoche steht in diesem Jahr unter dem Motto „Europäisches Kulturerbejahr 2018“. Europaminister Holthoff-Pförtner dazu:

Die kulturelle Vielfalt Europas ist ein riesiger Schatz. Wir haben lokale Sprachen und Dialekte, traditionelle Gerichte und Berufe, Musik, Tanz, Kunst und Kunsthandwerk, Baudenkmäler, regionale, nationale und europäische Geschichte oder Architektur – dieses kulturelle Erbe Europas bereichert unsere Gesellschaft in hohem Maße.“

Daher fand in diesem Jahr die Europa-Projektwoche der Europaschule Kamp-Lintfort, die im Jahr 2016 vom Land NRW als „Europaschule NRW“ zertifiziert wurde,  unter dem Motto „Europa zu Gast bei uns“ statt. Die SchülerInnen begegneten in über 20 Projekten der europäischen Kultur und stellten fest, dass europäische Kultur nicht nur verbindet, sondern, dass man sie auch selbst formen und gestalten kann.
Im Projekt „So lernt Europa“ betrachteten die SchülerInnen intensiv die ganz unterschiedlichen Schulsysteme Europas.
Die Projektgruppe „Europas Spuren“ besuchte die Pflegeeinrichtung Caritas-Haus St. Hedwig, in der viele Generationen unter einem Dach leben, die Europa in ihrem Leben auf unterschiedliche Art und Weise erlebt haben. Die SchülerInnen interviewten die Bewohner und hörten viele interessante, spannende aber auch traurige Europa-Geschichten.
In einem weiteren Projekt  wurde in mehreren Kleingruppen kleine „Europa-Erklärfilme“ mithilfe eines Whiteboards gezeichnet, gefilmt und mit Ton unterlegt. Ziel war es, dass am Ende der Woche die entstandenen Filme gezeigt werden und spannende Fakten, Menschen und Geschichten über Europa gezeigt werden. So konnten die SchülerInnen dabei als Zeichner/in, Kameramann/frau, im Schnitt, oder im Tonbereich arbeiten.
Aber auch Projekte, die europäische Sportarten, Lieder, Tänze und Esskultur thematisierten, waren ebenso im Angebot wie Projekte, die sich mit Künstlern, Bauwerken und dem Rhein als  europäischer Handelsstraße und Tor zur Welt beschäftigten.
Besonders spannend war auch die Reisedokumentation der Jahrgangstufen 7 und 9, die während der Projektwoche eine zweitägige London- bzw. Parisfahrt vorbereiteten, durchführten und nachbereiteten.