„Europawahl – dieses Mal gehe ich hin“ – Europaschüler werben für Europawahl

Am Mittwoch, den 07.05.2019 haben die Schüler*innen der Europaschule, unterstützt vom Bürgermeister Prof. Dr. Landscheidt, den Kamp-Lintforter Bürgern am EK3 noch einmal die Gründe nahe gebracht und erläutert, warum es sich lohnt, an der Europawahl teil zu nehmen. „Junge Menschen, die sich für die europäische Idee einsetzen, das unterstütze ich natürlich gerne“, so Landscheidt, der auch bei der Verteilung von selbst gemachtem Wahlmaterial unterstützte. Die 42 Schüler*innen der 8. und 9. Klasse hatten in zwei Schichten Äpfel mit Wahlaufrufen, Popcorn und Flyer an die Bürgerinnen und Bürger verteilt und mit dem Slogan „Dein Lächeln für Europa“ eine Selfieaktion gestartet. Ziel der Aktionen war es, möglichst viele Menschen zum Wählen zu motivieren. Mit einer Umfrage wollten die Schüler außerdem feststellen wie viele Menschen zur Europawahl gehen und was ihre Gründe für oder gegen eine Teilnahme bei der Europawahl sind.
Die Menschen in Europa stehen vor zahlreichen Herausforderungen, von der Migration bis zum Klimawandel, von der Jugendarbeitslosigkeit bis zum Datenschutz. Als Europäer/in lebt man in einer Welt, die immer stärker globalisiert ist und in der es immer mehr Wettbewerb gibt.
Das Referendum über den Brexit hat darüber hinaus deutlich gemacht, dass die Mitgliedschaft in der EU nicht unwiderruflich ist. Und obwohl die meisten von uns die Demokratie für selbstverständlich halten, ist sie im Prinzip und in der Praxis offenbar immer stärker in Gefahr.
Im Rahmen der offiziellen Europawoche vom 4. bis zum 12. Mai 2019, drei Wochen vor der Europawahl, finden in ganz Nordrhein-Westfalen dennoch oder gerade deshalb zahlreiche Veranstaltungen und Projekte rund um das Thema Europa statt.
So fand auch an der Europaschule Kamp-Lintfort vom 06.05.-10.05.2019 wieder eine Europaprojektwoche unter dem Motto „Europa – einfach machen“ statt.
In diesem Rahmen beschäftigt man sich natürlich auch mit der Europawahl und die Schüler/innen der Projektgruppe „Europawahl – dieses Mal gehe ich hin“ möchten gemeinsam erreichen, dass mehr Menschen bei der Europawahl ihre Stimme abgeben, denn bei ihren Recherchen haben sie herausgefunden, dass es viele gute Gründe für ein gemeinsames und solidarisches Europa gibt. „Ja genau“, bestätigte ein Schüler. „Wir finden nämlich, dass Europa gut ist. Vor allem für uns Jugendliche. Wir können überall arbeiten, überall die Grenzen frei überschreiten und ohne erhöhte Gebühren mit dem Handy telefonieren. Und wenn wir dann später einmal Rentner sind, auch unsere Rente überall genießen. Außerdem gab z.B. noch nie eine so lange Phase der Kooperation ohne kriegerische Auseinandersetzung. Die Mitgliedstaaten der EU profitieren seit Jahrzehnten von einem Leben in Frieden, Freiheit, Sicherheit und gemeinsamen geteilten Werten. Deswegen wollen wir mit unserer Aktion versuchen, dazu beizutragen, dass diesmal mehr Leute ihre Stimmen abgeben.“