„Fit for Sekundarschule“ – so klappt der Übergang von 4 zu 5

Die Aufregung war wie immer groß! Sloffi_treppe
Sind die neuen Lehrer/innen nett? Ob ich neue Freunde/Freundinnen finde?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen, gespannt und voller freudiger, manchmal sicherlich auch ängstlicher Erwartungen, erschienen die neuen Fünftklässler/innen zu ihrem ersten Schultag an der Sekundarschule Kamp-Lintfort.
Die meisten Fragen wurden jedoch schnell beantwortet, denn in der ersten Schulwoche an der Sekundarschule werden die neuen Schülerinnen und Schüler „Fit for Sekundarschule!“ gemacht. Dieses Projekt, das unmittelbar zu Beginn des fünften Schuljahres stattfindet, ermöglicht den neuen Schülerinnen und Schülern, sich an die vielen Neuerungen, die sie an der neuen Schulform des längeren gemeinsamen Lernens erwarten, zu gewöhnen und sie in Ruhe kennen zu lernen.
In dieser Woche findet demnach noch kein Unterricht im herkömmlichen Sinne statt, sondern überwiegend beim Klassenlehrer/innen-Team. Die „Fit for Sekundarschule! – Woche“ hat im Bereich des Sozialen Lernens und des Methodenlernens folgende Ziele: Die Schülerinnen und Schüler lernen sich und ihr neues Umfeld besser kennen, stellen erste Regeln für eine gute Klassengemeinschaft auf und entwickeln eine erste Gruppenidentität. Wie man etwa seinen Arbeitsplatz sinnvoll gestaltet wird genauso trainiert wie das Führen des LOG-Buches, das die Schülerinnen und Schüler durch das Schuljahr begleitet und in dem sie ihr Lernen und Arbeiten eigenständig dokumentieren.
Selbstverständlich können diese Ziele nach dieser Woche nicht erschöpfend eingeübt oder sogar erreicht sein; die Arbeit daran wird deshalb z.B. in dem wöchentlich fest im Stundenplan verankerten „Projekt Lernen lernen“ weitergeführt.
Ein weiterer Höhepunkt wurde in diesem Schuljahr der Abschlussausflug dieser „Fit for Sekundarschule! – Woche“, auf dem die neuen 5er und ihre Klassenlehrer/innen-Teams von ihren 5er-Patinnen/-Paten, engagierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 9 der Realschule, begleitet wurden.