Integrativer Unterricht

INTEGRATIVER UNTERRICHT

„Inklusion ist ein Prozess und gleichzeitig ein Ziel, menschliche Verschiedenheit als Normalität anzunehmen und wertzuschätzen“

(Staudacher 2008, aus: www.definitiv-inklusiv.org)

Inklusion heißt: Willkommen-Sein! (Miteinander Leben Lernen e.V. 1984)

Inklusion bedeutet für uns:
Wir sind offen für alle Kinder und Jugendlichen aus der Stadt Kamp-Lintfort
Wir akzeptieren die Vielfalt von Schülerinnen und Schülern mit verschiedenen Voraussetzungen
Wir sehen einen Gewinn für jeden Einzelnen, wenn Kinder in heterogenen Gruppen von- und miteinander lernen,
Wir geben jeder einzelnen Schülerin und jedem Schüler die individuelle Unterstützung, die sie oder er benötigt.

Seit Beginn der Sekundarschule nehmen wir Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf auf. In jedem Jahrgang gibt es eine Klasse, in der Kinder mit dem sonderpädagogischen Förderbedarf Lernen unterrichtet werden. Diese Kinder werden nach individuellen Vorgaben, also zieldifferent unterrichtet. In der Überzeugung von dem hohen Wert von Vielfalt möchten wir die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf künftig zunehmend auf alle Klassen verteilen.

Es ist unser oberstes Ziel, Schülerinnen und Schüler, die mit unterschiedlichen Voraussetzungen zu uns kommen, individuell zu fördern. Dies impliziert auch zieldifferentes Lernen, das zu unterschiedlichen Abschlüssen führt. Wichtig ist uns dabei das Lernen am gemeinsamen Gegenstand – methodisch vielfältig aufbereitet.

Nach dem Grundsatz „so viel gemeinsamer Unterricht wir möglich, so wenig Trennung wie nötig“ versuchen wir soweit möglich, den Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Klassenunterricht individualisierte Förderangebote zu machen. Hierzu stellen wir Hilfen zum Umgang mit Aufgaben zur Verfügung oder passen die Aufgabenstellungen individuell an. Der SegeL-Unterricht bietet uns zudem eine gute Möglichkeit, sehr spezialisierte Angebote in kleinen Lerngruppen zu machen. Für Kinder mit dem Förderbedarf „Emotionale und soziale Entwicklung“ bieten wir spezielle Einzel- oder Kleingruppenförderangebote.

An unserer Schule ist momentan fest ein Förderschullehrer tätig, der mit in den Unterricht in den Klassen, in denen Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf sind, integriert ist. Er steht stehen allen Kollegen, Eltern und Schülern mit den Aufgabenschwerpunkten Diagnose, Prävention und Beratung zur Verfügung.

Auf der Grundlage eines individuellen Förderplans wird die sonderpädagogische Förderung für die Kinder mit Förderbedarf in den Klassenteams geplant und dann unter Einbindung des Förderschullehrers umgesetzt.