Kein Job wie jeder andere

Der Kooperationspartner „DB/Cargo“ präsentiert Ausbildungsmöglichkeiten in dem Unternehmen

„Kein Job wie jeder andere“ – unter diesem Motto präsentierten Herr Christian Köster, Ausbildungskoordinator und Herr Denny Dunkelmann, Qualitätsingenieur bei „DB/Cargo“ in der Europaschule Kamp-Lintfort die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bahn.

„DB Cargo“ als Bildungspartner der Europaschule Kamp-Lintfort informierte in einem ersten Schritt die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 dabei über das Spektrum der Ausbildungsberufe. Dieses umfasst mit den Bereichen „Verkehrsberufe“, Kaufmännisch-serviceorientierte Berufe, Gewerblich-technische Berufe und IT-Berufe eine große Bandbreite unterschiedlicher Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Dabei verläuft der Weg zu einem Ausbildungsvertrag bei „DB/Cargo“ in mehreren Stufen, wie die Ausbildungsexperten erläuterten. Nach einer Bewerbung auf eine der vielfältigen Ausbildungsstellen erfolge zunächst grundsätzlich ein online-Test, bei dem jede Bewerberin / jeder Bewerber eine detaillierte Rückmeldung erhalte. Sei diese Hürde dann gemeistert, erfolge ein Bewerbungsgespräch, bei dem die Bewerber in Gruppen zu einzelnen Aspekten befragt würden. Auf dieser Grundlage würden dann die Bewerber für die Ausbildungsplätze ausgesucht. Herr Christian Köster betonte nachdrücklich die Attraktivität des Arbeitgebers „Deutsche Bahn“, riet den Eltern aber gleichzeitig auch, dass sich ihr Kind auf möglichst viele Ausbildungsstellen bewerben solle, um im Falle einer Absage eine Alternative haben zu können.

 

Im zweiten Schritt informierten Herr Dunkelmann und Herr Köster die Schülerinnen und Schüler über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der Bahn. Aber auch Fragen wie „Worauf muss ich bei dem Bewerbungsschreiben achten?“, „Wie sollte ein guter Lebenslauf aussehen?“ oder „Was ist für eine online-Bewerbung wichtig?“ wurden mit den Schülerinnen und Schülern besprochen. Befragt nach den wichtigsten Kompetenzen, die Bewerber mitbringen müssen, nannten die Ausbildungsexperten die Fähigkeiten Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Engagement, Lernbereitschaft und Motivation für den jeweiligen Beruf. Auch die große Bedeutung eines guten Zeugnisses sowie das Problem unentschuldigter Fehlzeiten auf dem Zeugnis wurde betont.

„Ihr habt nicht mehr viel Zeit“, so Denny Dunkelmann, „Wenn ihr euch bei der Deutschen Bahn bewerben wollt, muss dies ein Jahr vor dem Schulabschluss, also im Sommer nächsten Jahres geschehen“. Und auch die Tatsache, dass viele Ausbildungsbetriebe die letzten drei Zeugnisse für die Bewerbung sehen möchten, war für die meisten Schülerinnen und Schüler neu und regte zum Nachdenken an.

„Das Thema der Ausbildung nach der Schule ist für viele Schülerinnen und Schüler noch gedanklich sehr weit weg.“, so die Einschätzung von Monika Büchel, Berufswahlkoordinatorin der Europaschule. „Deshalb ist es uns sehr wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler immer wieder mit dem Thema konfrontiert werden“. „Und wenn Experten von außen zu den konkreten Anforderungen etwas sagen, hat das für die Schülerinnen und Schüler eine deutlich höhere Glaubwürdigkeit.“, so ergänzte Wolfgang Peck, Abteilungsleitung II, „Insofern sind wir sehr froh über die Kooperation mit der „DB/Cargo“.