… zu Besuch in der Oper Duisburg

Ein nicht alltäglicher Ausflug führte SchülerInnen der Europaschule Kamp-Lintfort am vergangenen Sonntag nach Duisburg. Ziel war das Duisburger Opernhaus, in dem es zunächst eine Führung gab, anschließend ging es in die Aufführung der Oper Peter Grimes des englischen Komponisten Benjamin Britten. Begleitet wurde die Gruppe von Lehrenden an der Europaschule, Frau Olgun und Herrn Dr. Dottermann, der zusammen mit dem Kurs Darstellen und Gestalteten das Projekt initialisiert hatte.
Da der Opernbesuch an einem Sonntag stattfand, war die Beteiligung freigestellt. Umso erfreulicher war es, dass sich über zwanzig SchülerInnen für das Projekt interessierten.
Um 16.15 Uhr ging es mit dem Bus Richtung Duisburg. Nach der Ankunft am Opernhaus wurde die Gruppe von einem Mitarbeiter des Theaters in Empfang genommen und zu einer einstündigen Führung eingeladen: es ging hinter die Kulissen, von der Bühnenmaschine unter der Bühne, bis hoch hinaus in den Schnürlboden. Dazu wurden Requisite und diverse Werkstätten innerhalb des Hauses besichtigt. Um 18.30 Uhr begann die Aufführung der Oper Peter Grimes mit großem Symphonieorchester und herausragenden SängerInnen, dazu SchülerInnen, die sich für den Anlass richtig fein herausgeputzt hatten.
Nach der Aufführung: nicht enden wollender Beifall! Die abschließenden Meinungen waren durchaus auch geteilt: von völliger Begeisterung bis „ist nicht so ganz meins“ war alles dabei. Auf dem späten Heimweg waren sich jedoch alle einig, gelohnt hat es sich auf jeden Fall!
Theaterluft, Bretter, die die Welt bedeuten und die großartige Musik – ein Projekt der Europaschule, das mutig war und Mut für weitere Besuche macht.