Lehrer/innen lernen Niederländisch

Mitte Oktober nahmen 14 Lehrerinnen und Lehrer der Europaschule an dem Sprachworkshop “Niederländisch” für deutsche Lehrer/innen, der im Rahmen des Nachbarsprachen Projekts an der Uni Duisburg-Essen stattfand, teil.
Der Workshop begann mit einer ungezwungenen Kennenlernrunde durch die Workshop-Leitern Tina Konrad, die bereits erste Sprachproduktionen im Niederländischen einübte und so gleich die typische anfängliche Peinlichkeits-Schwelle im Sprachunterricht überwinden half. Schnell wurde uns Teilnehmern klar, wie ähnlich doch die beiden Sprachen in Grammatik und Wortschatz sind, besonders nachdem wir einen ersten Überblick über die Unterschiede in Schrift und Aussprache bekommen hatten. Wie sehr wir Deutsche uns beim Lesen von Niederländischen Texten auf unser deutsches Sprachgefühl und unsere Kenntnisse in anderen europäischen Fremdsprachen verlassen können, davon konnte uns Sabine Jentges dann in einer Workshop-Einheit zu “Niederländisch entschlüsseln lernen” schnell überzeugen.
Abgerundet wurde der Workshop dann mit einer Einheit, die typische niederländische Schulvokabeln und Phrasen näher brachte und gleichzeitig einen kurzen interkulturellen Einblick in die Besonderheiten des niederländischen Schulsystems bot. Alles in allem ermöglichte der Workshop also einen angenehmen Einstieg durch eine gute Mischung an Themen und Fertigkeiten auf angemessenem Niveau. Als Schnupperkurs machte er uns allen Lust auf mehr und somit bereit für weiteren interkulturellen Austausch.