Mit Lesen punkten an der Europaschule Kamp-Lintfort

Lesen in der Freizeit? Und das auch noch freiwillig und mit Spaß?
Heutzutage ist das für viele Schülerinnen und Schüler nur schwer vorstellbar. Dabei kann Lesen eine entspannende Beschäftigung sein, in die man ganz versinken kann. Lesen schafft die Möglichkeit, die Realität um sich zu vergessen, um in eine andere Welt abzutauchen und dort spannende Abenteuer zu bestehen, kniffelige Kriminalfälle zu lösen oder herzzerreißende Liebesgeschichten zu verfolgen. Häufiges Lesen schult zudem die Lesefertigkeit, die eine wichtige Voraussetzung zur Förderung der Fantasie sowie zur Ausgestaltung des Sprach- und Ausdrucksvermögens ist.
Daher erarbeiteten die Lehrerinnen der Europaschule Stefanie Ewerlin und Christina Rosendahl mit der Leiterin der Stadtbücherei Kamp-Lintfort, Katharina Gebauer, vor den Sommerferien ein Konzept zur Förderung der Lesebegeisterung.
Anfang September war es dann soweit. Alle Klassen der Jahrgänge 5, 6 und 7 der Europaschule wurden mit Bücherkisten ausgestattet. Dazu wählten Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei und Mitgliederinnen des Vereins LesArt im Voraus 330 Bücher aus. Diese wurden vornehmlich aus aktuell beliebten Romanreihen und Büchern des Sommerleseclubs der letzten drei Jahre zusammengestellt. Bei der gemeinsamen Auftaktveranstaltung versammelten sich die jeweiligen Jahrgänge zunächst in der Schulaula. Dort las Renate Kloesgen auf humorvolle Art Auszüge aus dem Roman von Tommy Greenwald „Charlie Joe Jackson – Lesen verboten!“ vor, mit denen sich viele der anwesenden Schülerinnen und Schüler gut identifizieren konnten. Schließlich hasst Charlie Joe Jackson das Lesen…
Im Anschluss daran gingen die Kinder begleitet von ihren Lehrkräften und jeweils einer Vorlesepatin des Vereins LesART in ihre Klassenräume. Dort hatten sie die Möglichkeit, die Bücher bei einem Spiel näher kennenzulernen und im Anschluss daran auszuleihen. Ein Großteil der Bücher ist bei Antolin registriert. Auf diesem Online-Portal haben die Kinder die Möglichkeit, Quizfragen zu den Büchern zu beantworten. Für die richtige Lösung erhalten sie Punkte. Dies dient der Steigerung der Lesemotivation und der Erhöhung des Textverständnisses.
Schülerinnen und Schüler für das Lesen zu begeistern ist oft eine schwierige Aufgabe. Doch mit Aktionen wie dieser kann es gelingen, sodass noch so mancher erkennt:
Lesen macht Spaß!