Opernprojekt Peter Grimes – ein Opernworkshop

Seit Beginn des Schuljahres bereiten sich die 14 Schülerinnen und Schüler des WPU-Kurses Darstellen und Gestalten der Jahrgangsstufe 9 auf ein besonderes Erlebnis vor: am Sonntag, 06. Mai 2018 geht es nach Duisburg in die Oper. In der regulären Abendvorstellung werden wir die Oper Peter Grimes von Benjamin Britten erleben.
Eine Oper, die von dem Schicksal eines Fischers (Peter Grimes) in einem kleinen Küstendorf in England handelt. Er steht vor Gericht, weil ihm vorgeworfen wird, seinen Lehrjungen getötet zu haben, wird aber freigesprochen. Peter Grimes ist ein Außenseiter, der – mit wenigen Ausnahmen -keinen Kontakt zu den Dorfbewohnern hat. Als auch noch der neue Lehrjunge verunglückt, fordern die Dorfbewohner seinen Tod. Eine schwierige Geschichte mit ganz toller Musik und einem großartigen Bühnenbild.
Mulmig war es den Schülerinnen und Schülern zumute, denn sie standen nun am Montag zusammen mit der Theaterpädagogin der Deutschen Oper am Rhein in der Aula und keiner hatte eine Ahnung, was nun passiert. Das sollte sich schnell ändern: Frau Fürstenberg holte uns auf die Bühne und brachte uns mit rasanten Warm-ups rasch in’s Schwitzen!
Toll, wie schnell der Kontakt zur Lerngruppe funktionierte, die Chemie stimmte einfach!
Eine Mischung aus professioneller Theaterarbeit, bis hin zu einer kleinen, selbsteinstudierten Szene – es war ein Erlebnis, was alles gelingen konnte. Da ging es auch schon mal laut zu, nichts für zaghafte Gemüter! Wir waren auf einmal richtig im Geschehen der Oper.
Kurze Einblicke gab es auch in die diversen Theaterberufe und den Aufwand, der hinter einer solchen Produktion steckt; wer weiß schon, dass fast einhundert Perücken für so eine Aufführung hergestellt werden müssen? Alles Handarbeit und eine Woche Arbeit für jede einzelne Perücke! Dazu noch die Kleider und das Bühnenbild – so hatten wir uns das nicht vorgestellt.
Jetzt ist die Vorfreude auf den Opernbesuch noch gewachsen, da wir immer tiefer in die Handlung eintauchen und uns die Protagonisten (Darsteller/Figuren) immer vertrauter werden. Am Ende gab es Applaus von beiden Seiten: Frau Fürstenberg hatte riesigen Spaß mit der Truppe, unsere Schülerinnen und Schüler hatten eine inhaltsreiche Begegnung hinter sich.
Wer Interesse hat: wir nehmen gerne interessierte Schülerinnen und Schüler mit in die Oper. Das wird allein schon deshalb interessant, weil wir vor der Aufführung eine exklusive Führung durch die Geheimnisse des Opernhauses bekommen. Es geht auf die Bühne, hinter den Vorhang und durch die Kulissen – alles das, was man normalerweise nicht zu sehen bekommt.