Projekte

Die Durchführung von Projekttagen und –wochen gehört zum festen Schulprogramm der Sekundarschule Kamp-Lintfort. Die Schülerinnen und Schüler erleben Unterricht in anderer Form, in dem ihre körperliche und geistige Arbeit gefragt ist, wenn Inhalte aus dem Fachunterricht praxisnah angewendet werden müssen.
Projektarbeit bedeutet für uns, das „Ganze“ zu sehen. Nicht nur das Projekt steht im Mittelpunkt, sondern der gesamte Arbeitsprozess, der von einem Team geleistet wird.


Unsere Vielfalt – Unsere Stärke – Sekali wächst zusammen

„Wir sind neugierig auf die Geschichten unserer Schüler und Schülerinnen, wollen wissen, woher sie kommen und welche Regeln und Werte für sie wichtig sind. Wir wollen verstehen, wie sie und ihre Eltern denken und leben und zu einem vertrauensvollen Miteinander gelangen.“
Unsere Schule wird von Schülerinnen und Schülern besucht, deren kulturelle Herkunft sehr unterschiedlich ist. Hier verbergen sich interessante Geschichten und Informationen, die alle unsere Schüler und Schülerinnen einzigartig machen. Mit dem Projekt „Unsere Vielfalt – Unsere Stärke“ öffnen wir einen Lern- und Erfahrungsraum, der es ermöglicht, über die eigene Abstammung zu forschen und im Austausch mit der Klasse Neues und Unbekanntes voneinander zu erfahren. Dadurch stärken wir unser Schulklima echter Zusammengehörigkeit und Wertschätzung aller Beteiligten untereinander.
Schon vor den Sommerferien 2013 begannen intensive Planungen im Rahmen einer Kollegiumsfortbildung zu Willkommenskultur und Bildungssprache. Die Kolleginnen und Kollegen aller Unterrichtsfächer brachten vielfältige Ideen ein, die Respekt und Verständnis füreinander sowie die Neugier aufeinander und die Lust von- und miteinander zu lernen wecken konnten.
So gelang es, fachliches und soziales Lernen gut miteinander zu verknüpfen und die Schülerinnen und Schüler zur Erarbeitung guter Ergebnisse anzuregen.
Den Höhepunkt des Projekts bildete das Fest der Begegnung, zu dem auch alle Familien und Interessierten herzlich eingeladen waren. Gemeinsam eröffneten die Schülerinnen und Schüler das Fest mit einem Sponsorenlauf, mit dem Ziel, Geld für die Schulhofgestaltung (Spielgeräte) zu sammeln. Anschließend luden vielfältige Angebote zum Verweilen und zu Gespräche ein.
Alles in allem eine runde Sache, die im Jahreskreislauf des Schullebens einen festen Platz bekommen soll. „Unsere Vielfalt – Unsere Stärke!“

„Fit for Sekundarschule“ – so klappt der Übergang von 4 zu 5

Die Aufregung war wie immer groß! Sloffi_treppe
Sind die neuen Lehrer/innen nett? Ob ich neue Freunde/Freundinnen finde?
Mit diesen und vielen weiteren Fragen, gespannt und voller freudiger, manchmal sicherlich auch ängstlicher Erwartungen, erschienen die neuen Fünftklässler/innen zu ihrem ersten Schultag an der Sekundarschule Kamp-Lintfort.
Die meisten Fragen wurden jedoch schnell beantwortet, denn in der ersten Schulwoche an der Sekundarschule werden die neuen Schülerinnen und Schüler „Fit for Sekundarschule!“ gemacht. Dieses Projekt, das unmittelbar zu Beginn des fünften Schuljahres stattfindet, ermöglicht den neuen Schülerinnen und Schülern, sich an die vielen Neuerungen, die sie an der neuen Schulform des längeren gemeinsamen Lernens erwarten, zu gewöhnen und sie in Ruhe kennen zu lernen.
In dieser Woche findet demnach noch kein Unterricht im herkömmlichen Sinne statt, sondern überwiegend beim Klassenlehrer/innen-Team. Die „Fit for Sekundarschule! – Woche“ hat im Bereich des Sozialen Lernens und des Methodenlernens folgende Ziele: Die Schülerinnen und Schüler lernen sich und ihr neues Umfeld besser kennen, stellen erste Regeln für eine gute Klassengemeinschaft auf und entwickeln eine erste Gruppenidentität. Wie man etwa seinen Arbeitsplatz sinnvoll gestaltet wird genauso trainiert wie das Führen des LOG-Buches, das die Schülerinnen und Schüler durch das Schuljahr begleitet und in dem sie ihr Lernen und Arbeiten eigenständig dokumentieren.
Selbstverständlich können diese Ziele nach dieser Woche nicht erschöpfend eingeübt oder sogar erreicht sein; die Arbeit daran wird deshalb z.B. in dem wöchentlich fest im Stundenplan verankerten „Projekt Lernen lernen“ weitergeführt.
Ein weiterer Höhepunkt wurde in diesem Schuljahr der Abschlussausflug dieser „Fit for Sekundarschule! – Woche“, auf dem die neuen 5er und ihre Klassenlehrer/innen-Teams von ihren 5er-Patinnen/-Paten, engagierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangstufe 9 der Realschule, begleitet wurden.

Elfchen Projekt

Elfchen2013„Was ist dir eigentlich wichtig? Freunde, Familie oder etwas ganz anderes?“ Diese und noch mehr Fragen stellten Jörg Briese, Medienpädagoge und Fotograf, und Daniele Bulut, unsere Schulsozialarbeiterin, den SchülerInnen der fünften Klasse. Gar nicht so leicht, eine Antwort dazu zu finden! Im Gespräch miteinander suchten und fanden sie es gemeinsam heraus – und gleich dazu einen passenden Gegenstand, der diese Antwort darstellen sollte. Vom Schlüssel bis zur Eule war alles dabei.

Dazu bauten die Kinder ein Elfchen: Ein Gedicht aus genau 11 Wörtern.
Mit dem Gegenstand, dem Elfchen und Fotoapparaten ausgestattet ging es hinaus in den Stadtteil, wo sich jeder einen passenden Ort für seine wichtige Sache suchte.
Die witzigen, nachdenklichen, romantischen Elfchen-Fotos können sich alle vom 02.12. bis 18.12.13 in der Stadtbücherei ansehen!
Es lohnt sich!!!