Ran an die Bücher!

Leseförderung an der Sekundarschule Kamp-Lintfort (Fortsetzung)

Bei einem gemeinsamen Büchereibesuch der sechsten Klassen suchte sich jede Schülerin/jeder Schüler, im Rahmen eines Unterrichtsvorhabens im Fach Deutsch, ein Buch aus. In der Schule wurde dies dann gelesen und jedes Kind erstellte ein Lesetagebuch und schrieb eine ausführliche Lesetipp-Karte für die  Mitschülerinnen und Mitschüler zu „seinem Buch“. Zudem wurden für die Lesetagebücher ansprechende Cover gestaltet.

Nun stellt die Sekundarschule die schönsten der 120 Schülerhefte und Lesetipps in der Stadtbücherei aus. Zur feierlichen Eröffnung der Ausstellung fand Frau Gebauer, die Leiterin der Stadtbücherei, viele lobende Worte für die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Stadtbücherei,vom 05. Mai bis 30. Mai 2014, zu sehen.

Ach, übrigens: „Bücherwurm“ oder „Leseratte“ war vor vierzig Jahren eher ein Schimpfwort für alle die Kinder, die lieber ihre Nase in ein Buch als in das aktive Spiel steckten. Heute wünschen sich viele Eltern und Lehrer, ihre Kinder würden ein bisschen mehr von einem Bücherwurm haben. Lesen ist nämlich eine wichtige Grundlage für den Schulerfolg und macht die Kinder für den Umgang auch mit neuen Medien fit.